Bauers Depeschen


Freitag, 23. Januar 2015, 1410. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20150123

 -------------------------------------------------------------------------------------



Der Klick zum

LIED DES TAGES



LIEBE GÄSTE,

es war zuletzt nicht viel Bewegung auf dieser Seite, hatte mir ja erlaubt, mich ein paar Tages außerhalb des Landes zu bewegen. War zu Besuch in Mexiko-Stadt bei meinem alten Freund Goggo Gensch, einem einzigartigen gelassenen Gastgeber. Mit seiner Frau Eva lebt er seit Dezember 2013 vorzugsweise in Mexiko. Eva arbeitet als SWR-Kamerafrau im ARD-Studio in der Hauptstadt des von Korruption und Drogenkriegen gezeichneten Landes. Über ihre Arbeit habe ich einen kleinen Text gemacht, er wird, wenn keiner was dagegen hat, in den nächsten Tagen als StN-Kolumne erscheinen.

Vergangenen Montagabend bin ich zurückgekommen und lag inzwischen nicht nur auf der faulen Haut. War joggen im Park und schwimmen und schwitzen im Bad Berg. Es ist mir wichtig, nach Unterbrechungen immer schnell wieder meinen gewohnten Rhythmus zu finden, etwas Sport zu machen, um körperlich nicht völlig abzuschiffen. Es reicht ja, wenn der Geist nachlässt.

Ich will Sie, verehrtes Publikum, auf dieser Seite nicht mit meinen Privateindrücken aus Mexiko langweilen. Immerhin hatten wir schöne, sonnige Tage in einer großen Stadt, und die Gangster hatten etwas anderes zu tun, als sich um Touristen aus der süddeutschen Provinz zu kümmern.

So richtig Ruhe ist allerdings auch nicht auf dem Land. Ich weise noch einmal darauf hin, dass am 30./31. Januar das Städtebau-Symposium „Stuttgart für alle – wohin entwickelt sich unsere Stadt?“ im Rathaus stattfindet. Veranstalter sind die ArichtektInnen für K21, das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 und die Gemeinderatsfraktion SÖS/Linke/Plus. Bei der Abschlusskundgebung am Samstag, 31. Januar, auf dem Schillerplatz halte ich eine Rede, es gibt bei diesem Finale Musik, Tanz & Aktionen; Hannes Rockenbauch moderiert. Beginn: 16.30 Uhr (schlechter Zeitpunkt, Start der Bundesliga). Alles über das Symposium: STUTTGART FÜR ALLE

Am Samstag, 7. Februar, geht der erste FLANEURSALON des Jahres über die Bühne, mit Eric Gauthier & Jens-Peter Abele, Dacia Bridges, Michael Gaedt & Anja Binder in der UHLBACHER KELTER. Der Abend ist so gut wie ausverkauft, deshalb gleich der Hinweis auf unsere nächste Lieder- und Geschichtenshow: Am Mittwoch, 11. März, sind wir in der Ostheimer Friedenau, in der klassischen Besetzung mit Stefan Hiss, Dacia Bridges, Roland Baisch. Den Besuch dieses Flaneursalons empfehle ich schon aufgrund des Bühnenorts: Die Friedenau im als Arbeiterkolonie erbauten Ostheim hat einen historischen, einen gut erhaltenen Wirtshaussaal, wie man ihn heute kaum noch findet in der Stadt. Dieser schöne Raum hat eine politische Geschichte, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Und kaum einer wird sich erinnern: Der Rechtsanwalt Klaus Croissant hat hier 1974 den Hungerstreik-Tod des inhaftierten RAF-Mitglieds Holger Meins verkündet; in diesem Saal hat der ehemalige Kommunist und Gewerkschafter Ewald Conzmann, während der Nazi-Dikatur und auch nach dem KPD-Verbot in der neuen Bunderepublik für einige Wochene Gefangener im Hotel Silber, lange seine legendären Mieterversammlungen abgehalten. Reservierungen für den Flaneursalon in der Friedenau: 07 11 / 2 62 69 24.

Und da wir bei der Politik sind und der baden-württembergische NSU-Untersuchungsausschuss mit skrupelloser, böswilliger, dafür vielsagender Verspätung seine Arbeit aufgenommen hat: In der Nacht zum Donnerstag lief im ZDF ein sehr guter Dokumentarfilm über den politischen Sumpf rund um den NSU. Hier der Link zum Media-Archiv: DER NATIONALSOZIALISTISCHE UNTERGRUND



BEITRÄGE schreiben im LESERSALON



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

INDYMEDIA LINKS UNTEN

BLICK NACH RECHTS

INDYMEDIA

STÖRUNGSMELDER

FlUEGEL TV

RAILOMOTIVE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1831 - 1851

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410
23.01.2015

17.01.2015

14.01.2015
09.01.2015

08.01.2015

06.01.2015
05.01.2015

03.01.2015

31.12.2014
30.12.2014

27.12.2014

24.12.2014
23.12.2014

20.12.2014

17.12.2014
15.12.2014

12.12.2014

11.12.2014
09.12.2014

06.12.2014

04.12.2014
02.12.2014

29.11.2014

27.11.2014
25.11.2014

23.11.2014

21.11.2014
19.11.2014

17.11.2014

15.11.2014

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2017 AD1 media ·