Bauers Depeschen


Montag, 05. Januar 2015, 1404. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20150105

 ----------------------------------------------





FLANEURSALON LIVE

Unser erstes Gastspiel in diesem Jahr geht am Samstag, 7. Februar, auf Einladung der Weingärtner im schönen Kellergewölbe der Uhlbacher Kelter über die Bühne. Mit Eric Gauthier & Jens-Peter Abele, Dacia Bridges, Michael Gaedt & Anja Binder. 20 Uhr. Vorverkauf: UHLBACHER KELTER

Am Mittwoch, 11. März, ist der Flaneursalon mal wieder in der Friedenau in Ostheim. Mit Stefan Hiss, Dacia Bridges, Roland Baisch. Reservierungen: 07 11 / 2 62 69 24.



Der Klick zum

LIED DES TAGES



HEUTE DEMO: FLÜCHTLINGE SIND WILLKOMMEN!

Am heutigem Montag um 17 Uhr findet auf dem Schlossplatz die Demo/Kundgebung gegen die Pegida-Auswüchse statt. Aufgerufen dazu haben Die Anstifer. Motto: "Flüchtlinge sind willkommen. Gemeinsam gegen Pegida, Rassismus & Hetze". Bei der Montagsdemo gegen S 21 am 22. Dezember 2014 vor dem Einkaufskomplex Milaneo im sogenannten Europaviertel habe ich das Thema in meiner Rede aufgegriffen und auf Zusammenhänge mit der alles dominierenden Immobilienpolitik hingewiesen (siehe Depesche vom 23. Dezember 2014). Auszug:



"Meine Damen und Herren, eine Montagsdemo muss man in diesen Tagen differenzierter sehen denn je. Überall in Deutschland machen montags Rassisten und Rechtsextreme mobil, um alte Ressentiments zu verstärken und den Fremdenhass zu schüren. Der „Spiegel“-Kolumnist Sascha Lobo hat dieser Tage den Begriff des 'Latenz-Nazis' geprägt. Und wir können hier auf unseren Montagsdemos nicht einfach sagen: Na und, was haben die Pegida-Aufmärsche mit Stuttgart 21 zu tun? Wir haben als demokratische Bürgerbewegung die Aufgabe, eine klare Position zu beziehen. Wir müssen Stellung beziehen, eine antirassistische Haltung zeigen.

Die Hetze gegen Asylanten hat immer mit unserer unmittelbaren Umgebung zu tun, und sehr wohl mit der Immobilienpolitik.

In Feuerbach beispielsweise protestieren Bürger gegen den geplanten Bau von Flüchtlingsheimen. Ein dortiger Unternehmer, neben einem hochrangigen Juristen und gleichzeitigem Kirchenfunktionär einer der Wortführer, wehrt sich gegen die Unterbringung der Flüchtlinge in einem Brief an den Gemeinderat. Eines der besten Wohngebiet werde – ich zitiere – „sowohl hinsichtlich Wohnqualität als auch bezüglich der Miet- und Immobilienpreise drastisch abgewertet … Das Asylantenheim in Sichtweite (ca. 100 m) trägt weder architektonisch noch durch die zu erwartenden Lärm- , Verkehrs- und anderen Belästigungen zur Erhaltung der Wohnqualität und der Immobilienwerte bei. Die Anwohner und Immobilienbesitzer haben den von der Stadt Stuttgart in verantwortungsloser Art und Weise herbeigeführten Millionenschaden zu tragen!“ (Zitat-Ende)

Diese Zeilen sagen uns etwas über die politische Realität, den Alltag, die sozialen Entwicklungen in unserer Stadt. Feuerbacher Bürger teilen auch mit, sie hätten angesichts der Asylanten Angst um ihre Kinder auf dem Weg zu Schule. Und der Bürgermeister Föll sagt dazu, was alle Mitläufer sagen: Man müsse die Sorgen der Leute verstehen. Die Wohnungspolitik richtet sich aber nicht nur gegen Asylanten. Immer mehr Menschen, die nicht zu den Reichen zählen, werden aus unserer Stadt hinausgebaut ..."



ZUM THEMA WOHNEN und den Entwicklungen im Stuttgarter Osten gibt es an diesem Donnerstag, 8. Januar, einen Abend im Selbstverwalteten Stadtteilzentrum Gasparitsch in Ostheim. 19 Uhr. Der Klick zu den Infos: ERST DAS ESSEN, DANN DIE MIETE



BEITRÄGE schreiben im LESERSALON



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

INDYMEDIA LINKS UNTEN

BLICK NACH RECHTS

INDYMEDIA

STÖRUNGSMELDER

FlUEGEL TV

RAILOMOTIVE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND



 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 


Depeschen 1831 - 1851

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410
23.01.2015

17.01.2015

14.01.2015
09.01.2015

08.01.2015

06.01.2015
05.01.2015

03.01.2015

31.12.2014
30.12.2014

27.12.2014

24.12.2014
23.12.2014

20.12.2014

17.12.2014
15.12.2014

12.12.2014

11.12.2014
09.12.2014

06.12.2014

04.12.2014
02.12.2014

29.11.2014

27.11.2014
25.11.2014

23.11.2014

21.11.2014
19.11.2014

17.11.2014

15.11.2014

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2017 AD1 media ·